2003

LF Heinz Wallberg dirigiert großartiges Benefizkonzert - Der LION 03/2003

 

Unter der Leitung von LF Prof. Heinz Wallberg, ihrem Ehrendirigenten, spielten am 16. Februar die Essener Philharmoniker zu einem viel beachteten Benefizkonzert in der Aalto-Oper auf - veranstaltet vom LC Essen-Werethina.

Heinz Wallberg (links), der - wie berichtet - am 16. März 80 Jahre alt wird und 40 Jahre Lionsfreund ist, sorgte mit einem ausgefallenen Programm für Beifallsstürme der 1000 Gäste. Der Altmeister der deutschen Dirigenten-Szene, der im März auch Ehrenmitglied der Aalto-Oper wird, spornte "sein Orchester" zur Höchstform an. Die einleitende Haffner-Sinfonie von Mozart zeigte, dass Wallberg ein wahrer Meister der alten Schule ist. Mit dem exzellenten Solisten Ingolf Turban (rechts) stand danach das selten gespielte Violinkonzert op. 8 von Richard Strauss auf dem Programm, das dieser als 17-Jähriger komponierte. In Essen ein Ereignis! Mit der 5. Sinfonie von Beethoven fand das Konzert seinen triumphalen Abschluss. Wallberg kostete seinen Beethoven bis ins Letzte aus. Da wurde nicht durch die Partitur gerast, da wurde Beethoven musikalisch ausgelebt.

Der Reinerlös der Gala in Höhe von 40 000 Euro wird Lions-Quest, dem Jugend-Theater-Projekt "Die Schotte" in Erfurt und der Orchesterakademie des Aalto-Theaters zur Verfügung gestellt. Schirmherrin des eindrucksvollen Abends war die thüringische Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Prof. Dagmar Schipanski (Foto unten). Sie betonte: "Es ist notwendig, dass wir ein festes Fundament von Werten haben, wie Respekt, Toleranz und soziale Kompetenz. Ich danke dem LC Essen-Werethina und allen anderen, die sich täglich dieser Aufgabe stellen."

Nach dem Konzert konnte P Roland Bryda in den Räumen des Aalto-Musiktheaters die Gäste zu einer gastronomischen Soiree einladen, zu der es gesonderte Eintrittskarten zu kaufen gab.