Erfreuliche Finanzspritze für die Schotte
Thüringer Allgemeine 24.05.2003

Lions Club Essen-Werethina half mit 7500 Euro

ERFURT (bk). Mit originellem Improvisationstheater bedankten sich jugendliche Darsteller gestern im Namen des Schotte-Teams für einen Scheck. Die 7500 Euro aus dem Erlös eines Benefizkonzertes, überreicht von Vertretern des Lions Clubs Essen-Werethina, helfen dem finanziell gebeutelten Jugendtheater wieder ein Stück weiter. Die Anregung dazu kam von Kunstministerin Prof. Dagmar Schipanski, die der Benefiz-Gala als Schirmherrin vorstand. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Schotte zu erhalten und zu fördern, auch wenn das in Zeiten knapper Kassen immer schwieriger wird. Hier können sich junge Leute verwirklichen“, sagte sie und gab sich als Schotte-Kennerin und besonderen Fan des „Sommernachtstraums“ zu erkennen. Sie freue sich, das auch aus den alten Bundesländern so engagierte Hilfe komme. Die Stadt Erfurt hatte unlängst der Schotte, die durch immense Finanzkürzungen in finanzielle Schieflage gekommen war (allein die Projektmittelanträge wurden um 10 000 Euro gestrichen) einen Mieterlass von 15 000 Euro eingeräumt.