Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Essen-Steele

Der Lions Club Essen-Werethina unterstützt Kinder und Jugendliche in der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in zentraler Lage im heutigen Essener Stadtteil Steele. Die Stiftung hat ein differenziertes Betreuungsangebot für Kinder ab 2 Jahren. Daneben gibt es heilpädagogische Intensivgruppen sowie Verselbständigungsgruppen für Jugendliche ab 16 Jahren. Außerdem bietet die Stiftung Wohnungen für Senioren, vollstationäre Pflege,  Kurzzeitpflege und Tagespflege an.

Die Stiftung  wurde 1769 durch die Essener Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach gegründet und war ursprünglich ein Waisenhaus.

Das „Matthias-Sommer-Haus“ mit Hilfen des Lions Clubs Essen-Werethina für vernachlässigte, mißhandelte/mißbrauchte und verhaltensgestörte Kinder und Jugendliche

 

Leider werden auch in unserer Stadt noch immer Kinder körperlich oder seelisch vernachlässigt bzw. misshandelt, ohne die unterstützende Möglichkeit zu haben, diesem Notstand zu entkommen. Der Lions Club Essen-Werethina hat ab 1984 mit den Erlösen von 2 Benefiz-Gala-Konzerten den finanziellen Anstoß für den Aufbau des  Notaufnahmeheimes „Matthias-Sommer-Haus“ in Essen-Rüttenscheid gegeben. Die Trägerschaft lag zuerst beim Caritasverband für die Stadt Essen, ursprünglich war es mit 10 Belegbetten ausgestattet.

Im Jahre 1996 wurde dieses Notaufnahmeheim in die Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung verlegt. LC Essen-Werethina hat wieder die Herrichtung der Räume, die Erstausstattung und die Möblierung finanziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

2004 wurde die Trägerschaft für das Kindernotaufnahmeheim von der Stiftungübernommen. Seitdem wurde das Angebot auf 3 Gruppen mit insgesamt 19 Plätzen erweitert.

Hilfen des Lions Clubs Essen-Werethina für die Integration von  Jugendlichen

Die Unterstützung der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung geht mittlerweile weit über diese Kindernotaufnahme hinaus. Unser Lions Club finanziert zur besonderen Förderung der Kinder als kontinuierliches Angebot  ein heilpädagogisches Reiten.

Seit 1994 ist die Stiftung ein außerschulischer Lernort der Jakob-Muth-Schule (Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung). Lehrerinnen der Kettwiger Schule unterrichten (gemeinsam mit Mitarbeiterinnen der Stiftung) bis zu 6 Kinder in Räumlichkeiten der Stiftung und ermöglichen eine individuelle und umfassende Förderung; alle Schüler konnten bisher in eine reguläre Schulform vermittelt werden. Der Lions-Club hat hierzu eine Anschubfinanzierung geleistet und später Gelder für die Betreuung der Kinder bei den Schulaufgaben bzw. für den Förderunterricht zur Verfügung gestellt.

Verbundenheit des Lions Clubs Essen Werethina mit der Stiftung

Die Verbundenheit zwischen dem Lions Club und der Stiftung wird durch eine regelmäßige jährliche Veranstaltung in der Stiftung erneuert und gefestigt.

Jährlich zeigen die neuen Stipendiaten, die den Lions-Studien-Förderpreis errungen haben, im Rahmen eines Vorspiels ihr Können im Veranstaltungsraum der Stiftung. Damit soll die persönliche Betreuung der Stipendiaten durch den Lions Club gefestigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

In den  Jahren 2015 (zum 50-jährigen Jubiläum des Lions Clubs Essen-Werethina) und 2019 (zum 250-jährigen Jubiläum der Stiftung) hat der Lions Club  jeweils ein großes Zirkusprojekt auf dem Gelände der Stiftung nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch ganz wesentlich mitgestaltet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Aufgabe der vielen Helfer aus unserem Club bestand im Abladen des Materials und in Hilfestellung beim Aufrichten der Zeltplane, später wieder beim Abbau; und vor allen Dingen beimTraining in der gesamten Zirkuswoche  sowie beim Schminken und  Kostümieren der Artisten, Clowns und Zauberer an den Aufführungstagen.Es waren für die Bewohner der Stiftung -jung und alt- besondere Erlebnisse.